Akupunktur / Laser-Akupunktur

Akupunktur ist ein Fachgebiet das auf den Lehren der traditionell chinesischen Medizin beruht TCM. Sie ist vor über 4000 Jahren in China entstanden.

Durch die Stimulation von Akupunkturpunkten wird Einfluss auf den körpereigenen Energiefluss entlang der Meridiane und damit im gesamten Organismus genommen. Blockaden werden gelöst, Stagnationen bewegt, Leere mit neuer Energie versorgt und Fülle entlastet. Dadurch können Schmerzen gelindert und gestörte Organfunktionen wieder in Gang gebracht werden. 

Wie wirkt Akupunktur?

Mit Hilfe der modernen Forschung konnte belegt werden, dass sich Akupunkturpunkte an Körperstellen befinden, die in der Haut eine erhöhte Anzahl freier Nervenendigungen besitzen. Durch die Stimulation dieser Nervenendigungen werden im Körper komplexe neurophysiologische Prozesse in Gang gesetzt, deren Effekte jedoch noch nicht vollständig erforscht sind.

In der Akupunktur wird von der Annahme ausgegangen, dass die Lebensenergie Qi unermüdlich auf den Leitbahnen durch den Körper zirkuliert. Die Akupunkturpunkte liegen an genau lokalisierbaren Stellen auf der Körperoberfläche entlang dieser Leitbahnen. Durch Stimulation der Akupunkturpunkte kann der Verlauf und die Qualität von Qi gezielt beeinflusst werden.

Wie sicher ist Akupunktur?

Korrekt durchgeführt sind Nebenwirkungen nicht zu erwarten. In ganz seltenen Fällen kann eine Entzündung an der Einstichstelle entstehen. Bitte beachten Sie, dass stark verschmutzte oder nasse Tiere nicht mit Akupunkturnadeln behandelt werden können (Infektionsrisiko). Akupunkturnadeln sind sterile, biegsame, aus rostfreiem Stahl hergestellte, spitze Nadeln. Nur beim Einstich der Nadel durch die Haut wird ein kurzer Schmerz verspürt. Danach entspannen sich die meisten Tiere und einige schlafen sogar ein. Eine allfällige Erstverschlimmerung nach der Therapie ist nur von kurzer Dauer und oft ein Zeichen dafür, dass der Patient auf die Behandlung angesprochen hat.

Was ist Laser-Akupunktur?

Bei der Laserakupunktur werden zwei verschiedene Methoden angewendet: die Low-Level-Laser-Therapie (eine lokale Behandlung erkrankten Gewebes) und die Akupunktur. Laserlicht einer definierten Wellenlänge stimuliert physiologische Prozesse auf Zellebene. Die Anregung biologischer Prozesse durch Licht ist seit Jahrtausenden bekannt. Moderne Therapielaser bündeln ausschliesslich die für Heilungsprozesse effektivsten Anteile des natürlichen Lichts. Aussagen zur Effektivität der Lasertherapie ruhen heute auf einem breiten wissenschaftlichen Fundament. Die Laserakupunktur für Hunde ist jeweils vollkommen schmerzfrei, so dass auch empfindliche Tiere die Behandlung ertragen. Die Laserakupunktur bei Tieren eignet sich auch für Körperstellen, die besonders empfindlich sind und an denen deshalb nur sehr schwer Akupunkturnadeln eingesetzt werden können.


Wo wird die Akupunktur und Laser-Akupunktur eingesetzt?

  • Schmerzen
  • chronische Erkrankungen aller Art
  • Stoffwechselerkrankungen / Entgiftungstherapie
  • Verspannungen, Muskel- und Skeletterkrankungen
  • Verhaltensauffälligkeiten und emotionale Probleme
  • Immunschwächen
  • Entzündungen
  • Unterstützung Gewebsregeneration (Verbesserte Wundheilung, Verbrennungen, post OP)
  • Zirkulationsverbesserung (Lymphe, Blut, Ödeme)
  • Sehnen- Bänderverletzungen
  • Narben, Narbenstörungen
  • Epilepsie, Lähmungen
  • Arthrose und andere geriatrische Erkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Allergien