Impfung

Schutzimpfung - warum?

Infektionskrankheiten spielen nach wie vor in allen Hunde- sowie Katzenpopulationen eine grosse Rolle, denn bakterielle und vor allem virale Erreger stellen auch weiterhin eine ernsthafte Gefahr für unsere Begleiter dar. Eine umfassende Impfung schützt Ihr Tier und gibt Ihnen Sicherheit.

Grundimmunisierung und Wiederholungsimpfung - was ist das?

Bei der Impfung werden den Tieren abgeschwächte oder abgetötete Erreger zugeführt. Dadurch übernimmt der Organismus die Aufgabe, Antikörper zu bilden, die das Tier vor den gefährlichen Krankheiten schützen soll.

Nach der Geburt werden den Welpen diese Antikörper mit der Muttermilch übertragen, damit sie geschützt sind. Leider hält dieser Schutz nur wenige Wochen an, sodass die Jungtiere ab einem Alter von 8 bis 10 Wochen durch Impfungen zur Bildung eigener Schutzstoffe angeregt werden sollen.

 

Die Grundimmunisierung ist der erstmalige Aufbau eines Impfschutzes und für einen lang andauernden Schutz entscheidend. Dazu werden die Tiere im Abstand von 3-4 Wochen zwei Mal geimpft. Diese Grundimmunisierung gewährleistet einen akzeptablen Schutz für eine Jahr. Deshalb sollten Impfungen in regelmässigen Abständen wiederholt werden.

Wir empfehlen eine jährliche Wiederholungsimpfung mit einem gründlichen Gesundheitscheck. So können nebenbei durch Gespräche mit dem Besitzer oft Aenderungen im Verhalten des Tieres erörtert und allenfalls einschleichende Krankheiten frühzeitig diagnostiziert werden.